Wie groß wird ein Cane Corso ausgewachsen

Cane Corso – zuverlässiger Wächter von imponierender Größe

Ein ausgewachsener Cane Corso tritt Dir mit einer beeindruckenden Erscheinung entgegen. Die von der FCI anerkannte Hunderasse aus Italien gehört aufgrund ihrer Muskelstärke und Kraft zu den Molossern. Mit einer durchschnittlichen Widerristhöhe von 64 Zentimetern flößt der große Hund seinem Gegenüber mächtig Respekt ein. Im Gegensatz zur Gesamt-Erscheinung steht sein geduldiges und anschmiegsames Wesen. Mit seiner Kraft und seinem Körperbau weiß er Dich, Deine Familie und Dein Grundstück zu beschützen.

Cane Corso

Gelber Cane Corso © chalabala Fotolia.com

Fast so breit wie groß und dennoch elegant

Das Ursprungsland des Tieres ist aus seinem Namen gut zu erkennen, denn ein Synonym für den Cane Corso lautet italienische Dogge. Bereits die römischen Soldaten nutzten die Vorfahren des Molossers als Kriegshunde. Nicht zuletzt liegt dies an der Größe des Cane Corso. Bereits die weiblichen Tiere erreichen eine Widerristhöhe von 60 bis 64 Zentimetern. Die Rüden präsentieren sich ein Stück größer. Im Durchschnitt beträgt ihre Höhe des Widerrists 64 bis 68 Zentimeter. Diese Maße machen die italienische Dogge zu einem großen Vertreter ihrer Art.

Ihr stämmiger Körperbau wirkt kräftig und strapazierfähig. Daher nutzt Du den Cane Corso als Schutz- und Wachhund. Als Familienhund macht er ebenfalls eine gute Figur. Dabei achtest Du darauf, dass kleine Kinder ausschließlich unter Aufsicht mit Deinem Haustier spielen. Dieser beste Freund des Menschen gilt als kinderlieb und ausgesprochen geduldig. Doch seine Körpergröße bringt zusätzlich eine beeindruckende Kraft mit sich. Bei einem ausgelassenen Spiel überrennt das Tier unter Umständen kleinere Kinder.

Obgleich der Cane Corso so groß wie breit erscheint, ist sein Körper länger als die Widerristhöhe. Auf diese Weise wirkt der kräftige Vierbeiner trotz seiner Ausmaße elegant. Dies erkennst Du an den geschmeidigen Bewegungen Deines Haustiers. Aufgrund seiner Größe eignet sich der Cane Corso nicht als reiner Wohnungshund. Vielmehr benötigt er ausreichend Platz, um sich auszutoben.

 

Wann erreicht das Tier seine Größe?

Seine endgültige Größe erreicht die italienische Dogge in der Regel nach drei bis vier Jahren. Diese Hunderasse gilt als Spätentwickler. Das heißt, dass der Cane Corso langsamer wächst als andere Gattungen. Der ausgewachsene Vierbeiner besitzt die Kontrolle über seine Kraft. Dies liegt an der hohen Intelligenz der Tiere. Auch ihre Zuverlässigkeit macht sie zu beliebten Schutzhunden.

Ab seinem vierten Lebensjahr verfügt der Cane Corso Italiano über seine vollständige Stärke. Die klar definierten Muskeln treten deutlich hervor. Sie geben dem Hund ein athletisches Aussehen. Vorwiegend bei den männlichen Vierbeinern kommt es vor, dass sie über die Durchschnittsgröße herauswachsen. Sie erreichen in diesem Fall eine Widerristhöhe von 70 bis 72 Zentimetern. Das Gewicht der Tiere beträgt im ausgewachsenen Zustand 45 bis 50 Kilogramm.

Die italienische Dogge leidet aufgrund ihrer Größe im Alter an Verschleiß-Erscheinungen der Gelenke. Zudem führt ihr kräftiger Körperbau in einigen Fällen zu Erkrankungen der Hüfte. Schaffst Du Dir den molosserartigen Rassehund an, bedenkst Du, dass:

  • er aufgrund seiner Größe viel Platz benötigt,
  • er einen hohen Bewegungsdrang aufweist,
  • er eine hohe Körperkraft besitzt,
  • er als arbeitswütig gilt
  • und in einigen deutschen Bundesländern auf der Liste steht.

Letzteres bedeutet, dass der Cane Corso die Einstufung als „möglicherweise gefährlich“ erhält. Das liegt vorwiegend an seiner Größe und den ausgeprägten Muskeln. Durch seinen Beschützer-Instinkt wirkt Dein tierischer Freund bedrohlich. Tatsächlich tritt das Tier als reserviert, freundlich und duldsam auf. Gleichwohl verlangt die Haltung der italienischen Dogge allein aufgrund dessen Größe von Dir Erfahrung. Bei einem Anfänger besteht die Gefahr, dass der kräftige Hund ihn überrennt.

 

Die Größe des Cane Corso in der Zusammenfassung

Ein ausgewachsener Cane Corso misst durchschnittlich 64 Zentimeter, ein Rüde bis zu 68 Zentimeter. Das Gewicht steht mit im Schnitt 50 Kilogramm der Körpergröße kaum nach. Daher benötigt der Rassehund einen Besitzer, der Erfahrung im Umgang mit großen Vierbeinern aufweist. Du beachtest bei seiner Haltung, ihm ausreichend Platz und Auslauf zu bieten. Anderenfalls fühlt er sich nicht ausgelastet. Die respekteinflößende Erscheinung des Cane Corso macht ihn zu einem Listenhund.

 

 

weiterlesen:

Cane Corso

Wie groß wird ein Cane Corso ausgewachsen

Cane Corso – zuverlässiger Wächter von imponierender Größe Ein ausgewachsener Cane Corso tritt Dir mit einer beeindruckenden Erscheinung entgegen. Die von der FCI anerkannte Hunderasse ...